+

Organspende-Skandal: Fahrlässige Tötung?

Hannover/Göttingen - Im Göttinger Organspendeskandal wird nun auch wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Es besteht der Verdacht, dass durch Manipulationen Menschen andernorts gestorben sind.

Es bestehe der Anfangsverdacht, dass durch Manipulationen in der Klinik in Niedersachsen Menschen andernorts gestorben seien, erläuterte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, Frank-Michael Laue, am Freitag. Zwei Ärzte sollen medizinische Daten manipuliert haben, um ihre Patienten auf der Warteliste für Spenderorgane nach oben zu schieben. Dadurch könnten andere Kranke, die kein Organ erhalten haben, gestorben sein.

Die Mediziner könnten nach Worten des Staatsanwaltes fahrlässig oder bedingt vorsätzlich gehandelt haben. „Die Ermittlungen stehen aber noch ganz am Anfang“, sagte Laue.

Die Göttinger Staatsanwaltschaft habe sich jetzt zusätzlich eingeschaltet, hatten mehrere Medien gemeldet. Die Anklagebehörde in Braunschweig ermittelt schon länger gegen die Mediziner wegen Bestechlichkeit. Insgesamt werden 23 Fälle aus den Jahren 2010 und 2011 untersucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare