Orkantief schneidet Inseln vom Festland ab

Hamburg/Kiel - Ein Orkantief hat mehrere Nord- und Ostseeinseln vom Festland abgeschnitten. Der deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen.

An der Nordseeküste stellten die Reedereien am Dienstag den Fährverkehr zu den nordfriesischen Inseln und Halligen sowie nach Helgoland ein. Auch der Sylt-Shuttle fuhr wegen des stürmischen Wetters zunächst nicht. An der Ostseeküste wurde die Fehmarnsund-Brücke für Fahrzeuge mit hohen Aufbauten, leere Lastwagen und Autos mit Anhängern komplett gesperrt.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Die Ausläufer des atlantischen Orkantiefs waren in der Nacht zum Dienstag über Hamburg und Schleswig-Holstein gezogen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben aber niemand, auch die Schäden blieben gering. Nach Einschätzung der Meteorologen dauert das stürmische Wetter zunächst an. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten um 110 Stundenkilometern an der Nordsee und vor Böen in Sturmstärke (um 75 Kilometer pro Stunde) anderswo.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach drei Tagen auf Sand: Grauwal in Mexiko schwimmt wieder
Puerto Adolfo López Mateos (dpa) - Geglückte Rettungsaktion für einen gestrandeten Grauwal: Der an der Küste des mexikanischen Bundesstaates Süd-Niederkalifornien …
Nach drei Tagen auf Sand: Grauwal in Mexiko schwimmt wieder
Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch
Mit nur 19 Jahren erhält Dustin Snyder die Nachricht, er werde nur noch wenige Wochen leben. Der letzte Wunsch des Teenagers: Er will seiner High-School-Liebe das …
Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch
Sturm über Neuseeland: Zehntausende ohne Strom
Der Zyklon "Gita" hat im Pazifik schon große Schäden angerichtet. Jetzt ist Neuseeland an der Reihe - in mehreren Region gilt der Notstand.
Sturm über Neuseeland: Zehntausende ohne Strom
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Karlsruhe (dpa) - Das Ärztebewertungsportal Jameda muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe und …
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal

Kommentare