Eltern holten gerade ihre Kinder ab

Ostchina: Sieben Tote nach Explosion nahe Kindergarten

Bei einer Explosion in der Nähe des Eingangs zu einem Kindergarten im Osten Chinas sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen.

Xuzhou - Rund 60 Menschen wurden verletzt, wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete. Zwei Menschen seien vor Ort ums Leben gekommen, fünf weitere seien im Krankenhaus gestorben.

Zu der Detonation kam es am Donnerstagnachmittag an einem Kindergarten im Kreis Fengxian nahe der Stadt Xuzhou in der Provinz Jiangsu, als Eltern ihre Kinder abholten, wie Behörden berichteten. Die Ursache der Explosion war unklar.

Gasflasche könnte explodiert sein

Ein Reporter der Zeitung Xiandaikuaibao berichtete, eine Gasflasche für einen Straßenküchenstand scheine explodiert zu sein. Dafür gab es keine offizielle Bestätigung.

Im Internet waren Aufnahmen von Opfern am Boden zu sehen. Auch gab es Bilder von verletzten Kindern im Krankenhaus, die medizinisch behandelt werden mussten. Der Ursprung der Videos konnte nicht überprüft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare