+
Die Einsatzkräfte bei der Rettungsaktion.

Erzieherin springt hinterher

25 Meter: Kind stürzt in Bergwerksschacht

Osterwald - Nach dem Sturz in einen 25 Meter tiefen Bergwerksschacht hat die Feuerwehr einen Dreijährigen und seine Kindergärtnerin in einer dramatischen Rettungsaktion befreit.

Der Unfall bei Osterwald in Niedersachsen passierte am Montag bei einem Kindergartenausflug. Das Kind war während eines Ausfluges in den Wald in den nur von morschen Baumstämmen bedeckten 25 Meter tiefen Schacht gestürzt. Wie durch ein Wunder erlitten der dreijährige Junge und die Erzieherin nur leichte Verletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem Schacht handelt es sich um eine alte Bergwerksanlage, die von Baumstämmen verdeckt war. Zunächst war der kleine Junge durch einen Spalt zwischen Stämmen in das tiefe dunkle Loch gestürzt. Anschließend sprang die Kindergärtnerin hinterher, um den Dreijährigen zu retten. Höhenretter der Feuerwehr konnten die beiden zwei Stunden nach dem Unglück bergen.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Fort Lauderdale (dpa) - Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben

Kommentare