+
Ein Delfin schwimmt zwischen Badenden in Kiel. Foto: Thomas Eisenkrätzer

Exoten im Norden

Ostsee könnte Heimat für Delfine werden

Delfine und größere Wale werden immer häufiger in der Ostsee gesehen. Während der Buckelwal ein Irrgast bleiben wird, könnten Delfine hier durchaus ein neues Zuhause finden, sagen Experten.

Stralsund (dpa) - Die Ostsee könnte nach Einschätzung von Experten des Deutschen Meeresmuseums ein neues Zuhause für Delfine werden. Es gebe Chancen, dass der Große Tümmler die Ostsee als Lebensraum langfristig annehmen könne, sagte der Direktor des Deutschen Meeresmuseums, Harald Benke.

Seit einem Jahr leben zwei Delfine - "Selfie" und "Delfie" - in der Ostsee, ein weiteres männliches Exemplar sorgt derzeit vor der Kieler Bucht für Begeisterung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Wer keine Miterhöhung und keine Kündigung wegen Eigenbedarfs befürchten muss, fühlt sich wohl - und wohlhabend, wie der Zukunftsforscher Horst Opaschowski ermittelt hat.
Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Sie dachte, er sei eine Fälschung und hatte keine Ahnung, wie wertvoll der Stein in Wirklichkeit war: Ein Billig-Kauf im Ramschladen ist für eine Britin zum unverhofften …
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
In einer Essener Wohnung hat womöglich ein Sohn seine Eltern erstochen. Der 38-Jährige rief selbst die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war er schwer verletzt.
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten
Weil wieder einmal aggressive Unfall-Gaffer die Arbeit der Polizei in Duisburg massiv erschwert haben, mussten die Beamten zu einem radikalen Mittel greifen.
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten

Kommentare