Paar beim Sex von S-Bahn angefahren

Essen - Sie hatten sich liebestoll ins dicht verwachsene Gleisbett zurückgezogen, als plötzlich eine S-Bahn neben ihnen bremste. Das Liebespaar wurde dabei am Kopf verletzt.

Der 21-Jährige und seine 15 Jahre alte Freundin sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen. Der Sonderzug habe beide schwer am Kopf getroffen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag. Die Beiden seien aber schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Das Paar habe am vergangenen Samstagmorgen in einem von Pflanzen bewachsenen Gleisbett gelegen und Zärtlichkeiten ausgetauscht, schilderte der Sprecher. Die regulären S-Bahn-Linien nutzten das Gleis nicht mehr. Doch ausnahmsweise hätten an diesem Wochenende Sonderzüge für die Rheinkirmes in Düsseldorf das Gleis befahren.

Der Mann erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, das Mädchen schwere Platzwunden am Kopf. Warum sie den heranfahrenden Zug nicht rechtzeitig bemerkten, konnte die Bundespolizei zunächst nicht sagen. Das Pärchen werde erst befragt, wenn beide wieder gesund seien, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie heute die Orioniden
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute und morgen in der Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie heute die Orioniden
Millionen Todesfälle weltweit durch Umweltverschmutzung
London (dpa) - Umweltverschmutzung trägt weltweit zu jedem sechsten Todesfall bei. Eine internationale Studie ergibt, dass Belastungen von Luft, Wasser und Böden im Jahr …
Millionen Todesfälle weltweit durch Umweltverschmutzung
Polizei sucht diesen Mann - er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben
Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger: Der 34 Jahre alte Matthias Schuck soll sich an zwei jungen Männern …
Polizei sucht diesen Mann - er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst

Kommentare