Staatsanwalt ermittelt

Paar kassiert jahrelang Hartz IV von toter Nachbarin

Düsseldorf - Die Leiche einer Düsseldorferin hat jahrelang in einer Wohnung gelegen, während Nachbarn ihre Sozialhilfe abgezweigt haben sollen.

Ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag Medienberichte. Gegen einen 30-jährigen Nachbarn und seine 31-jährige Freundin werde wegen Betruges ermittelt. Erst als ein Polizist die Sozialhilfeempfängerin in einem Betrugsverfahren als Zeugin vernehmen wollte, kam die Sache allmählich ans Licht. Im März 2013 wurde die Wohnung aufgebrochen. Darin lag die skelettierte Leiche und eine aufgeschlagene TV-Zeitschrift aus dem September 2009.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare