Wie Bonnie und Clyde

Paar liefert sich filmreife Verfolgungsjagd

Rosengarten - Stundenlang flüchtete ein  Pärchen vor der Polizei - filmreif. Es fielen auch Schüsse. Dabei ging es nur um eine Verkehrskontrolle.

Wilde Verfolgungsjagd und Schüsse: Mit 14 Streifenwagen, einem Hubschrauber und später auch zwei Hunden haben Polizisten bei Hamburg stundenlang ein flüchtendes Paar gejagt. Der Geländewagenfahrer und seine Begleiterin seien in der Nacht vor einer Kontrolle geflohen, teilte die Polizei am Freitag mit. Selbst mit Schüssen ließ sich das Paar demnach zunächst nicht stoppen, erst am Morgen konnte es gefasst werden. „Wieso die beiden geflüchtet sind, wissen wir noch nicht“, sagte Polizeisprecher Jan Krüger.

Eine Streife hatte das Duo in der Nacht in Buchholz südlich von Hamburg kontrollieren wollen. Doch der Fahrer gab Gas, eine stundenlange Verfolgungsjagd begann, wie die Polizei berichtete. Einmal wurde der silberne Wagen gestoppt, doch als einer der Polizisten an der geöffneten Tür stand, setzte der Fahrer zurück und riss den 33-Jährigen um. Danach fuhr er auf den weiteren Polizisten zu. Der 35-Jährige feuerte auf das Auto und brachte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit. Das Paar raste davon.

Kurz drauf wurde der Geländewagen verlassen auf einem Feldweg an der Autobahn 261 bei Tötensen entdeckt. Die Frau wurde in der Nähe gestellt: Sie war zu Fuß auf dem Standstreifen Richtung Hamburg unterwegs. Später nahmen Beamte an einer Bushaltestelle in Rosengarten auch den Fahrer fest. „Es kommt schon gelegentlich vor, dass sich jemand einer Kontrolle entzieht“, sagte Krüger. „Aber dass er dabei so brutal vorgeht, ist schon eine Ausnahme.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare