Paar in U-Bahn brutal verprügelt - Täter stellen sich

Berlin - Nach der brutalen Gewaltattacke auf ein junges Paar in einer Berliner U-Bahn gibt es nun Tatverdächtige. Vier Jugendliche haben sich am Dienstagabend der Polizei gestellt.

Drei 17-Jährige und ein 18-Jähriger meldeten sich am Dienstagabend auf einer Wache, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch berichtete. Die Tatverdächtigen sollen nun vernommen werden. Nähere Einzelheiten wollte der Sprecher aber nicht nennen. Zum Motiv werde die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst keine Auskunft geben. Ob die Auswertung von Videoaufzeichnungen nützliche Hinweise auf die Täter ergeben hat, war ebenfalls unklar.

Eine Gruppe junger Männer hatte in der Nacht zum Samstag in einer U-Bahn einen 21 Jahre alten Mann angegriffen und krankenhausreif geschlagen. Auch dessen 20-jährige Freundin wurde verletzt. Andere Fahrgäste sahen offenbar tatenlos zu. Die Opfer konnten schließlich an einem Bahnhof flüchten.

Immer wieder ist es in den vergangenen Monaten zu gewalttätigen Übergriffen in Berliner U- und S-Bahnen gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Für rund eine Stunde ist ein ausgewachsener Jaguar in New Orleans aus seinem Gehege ausgebrochen. Genug Zeit für das Raubtier, um ein regelrechtes Massaker anzurichten.
Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab
Ein Mann wird von einem Krokodil getötet. Aus Rache schlachten die Dorfbewohner Hunderte Krokodile ab. Nun ermittelt die Polizei, wer Schuld an dem Massaker hat.
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.