Paddler bleibt mit Kajak auf Elbe stecken

Wedel - Trotz Eis und Kälte hat sich ein Paddler mit seinem Boot auf die Unterelbe bei Wedel nahe Hamburg gewagt. Prompt blieb der 41-Jährige am Samstag mit seinem Kajak im Eis stecken.

Nach Schilderung der Polizei befand sich der Mann etwa 30 Meter vom Uferrand entfernt, als er sich in den Eismassen nicht mehr vor und zurück bewegen konnte. Zur Rettung musste neben einem Schiff der Wasserschutzpolizei auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt werden. Der Kajakfahrer konnte sicher an Land gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt, wie der Berg runter kommt
Nach einem Bergrutsch im Südosten der Schweiz werden acht Menschen vermisst, darunter auch Deutsche.
Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt, wie der Berg runter kommt
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Die Polizei in Kopenhagen hat am Donnerstag die Suche nach weiteren Leichenteilen der getöteten schwedischen Journalistin fortgesetzt.
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare