Paddler bleibt mit Kajak auf Elbe stecken

Wedel - Trotz Eis und Kälte hat sich ein Paddler mit seinem Boot auf die Unterelbe bei Wedel nahe Hamburg gewagt. Prompt blieb der 41-Jährige am Samstag mit seinem Kajak im Eis stecken.

Nach Schilderung der Polizei befand sich der Mann etwa 30 Meter vom Uferrand entfernt, als er sich in den Eismassen nicht mehr vor und zurück bewegen konnte. Zur Rettung musste neben einem Schiff der Wasserschutzpolizei auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt werden. Der Kajakfahrer konnte sicher an Land gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
Oslo (dpa) - Die norwegische Hauptstadt Oslo weiß nicht mehr, wo hin mit dem vielen Schnee - und überlegt jetzt eine Schnee-Schmelz-Anlage zu bauen. Im Inneren eines …
Oslo erwägt Schnee-Schmelz-Anlage im Berg
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
In der russischen Botschaft in Argentinien haben Ermittler knapp 400 Kilo Kokain beschlagnahmt. Es wird vermutet, dass das Kokain unter anderem nach Deutschland …
400 Kilo Kokain in russischer Botschaft entdeckt
„Ein Monument“: Hier bereiten Forscher einen Schatz auf
Seit Jahrhunderten liegt in der Staatsbibliothek zu Berlin eines der größten kunsthistorischen Werke des Mittelalters - und kaum jemand weiß davon.
„Ein Monument“: Hier bereiten Forscher einen Schatz auf

Kommentare