Auf Polizeiwache ging es weiter

Fahrgast wird in Bus ohne Ticket erwischt - plötzlich greift er zur Hose

Am Montagmorgen ist ein 26-jähriger in einem Linienbus im westfälischen Paderborn kontrolliert worden. Da er kein Ticket vorweisen konnte, reagierte er auf absurde Weise.

Paderborn - Als man ihn in einem Linienbus ohne gültiges Ticket erwischte, wusste ein 26-jähriger Mann wohl keinen anderen Ausweg mehr und griff zur Hose: Wegen seiner ungewöhnlichen Reaktion wurde er von Beamten  sofort zur Polizeiwache gebracht - dort wurde es dann erneut absurd.

Was die Kontrolleure, Fahrgäste und Polizisten schockierte, lesen Sie bei unseren Kollegen von owl24.de*.

Auch interessant: Ungewöhnliche Methode beschert Ex-Richter Bewährungsstrafe

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Nestor Bachmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei Leipzig: Schicksal von Sophia L. weiterhin ungeklärt
Leipzig/Madrid (dpa) - Das Schicksal der vermissten Tramperin Sophia L. bleibt auch nach dem Fund einer Frauenleiche in Nordspanien ungewiss. Polizei und …
Polizei Leipzig: Schicksal von Sophia L. weiterhin ungeklärt
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Cambridge (dpa) - Britische Wissenschaftler haben das Rätsel um ein Alltagsgeräusch gelöst, das so manchen Schlafsuchenden in den Wahnsinn treibt: ein tropfender …
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Hollywoodreife Szenen haben sich am Freitagvormittag auf der Autobahn A4 abgespielt. Eine Action-Hauptrolle hatte dabei ein US-Streifenwagen. 
US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.