Sexuelle und gewalttätige Übergriffe

Pädophiler Pater muss zwölf Jahre in den Knast

Kremsmünster - Ein inzwischen 79 Jahre alter ehemaliger Konviktsdirektor hat 24 Schüler sexuell missbraucht. Der Richter befand, die Gleichgültigkeit des Angeklagten übersteige "alles Dagewesene".

Der ehemalige Konviktsdirektor des Stiftes Kremsmünster in Oberösterreich ist zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Dem 79-Jährigen waren vor dem Landesgericht Steyr sexuelle und gewalttätige Übergriffe auf 24 ehemalige Schüler vorgeworfen worden. Die Gleichgültigkeit des Angeklagten übersteige „alles Dagewesene“, sagte der Richter am Mittwoch. „In einem anderen Umfeld wären die Vorfälle undenkbar gewesen.“

Der Ex-Pater zeigte sich geständig und entschuldigte sich bei den Opfern. Sein Verteidiger hatte einen Freispruch verlangt, weil die Vorwürfe verjährt seien. Er kündigte Berufung gegen das Urteil an.

Der Abt des Stiftes, Ambros Ebhart, sagte nach dem Urteil: „Es ist gut, dass das Gerichtsverfahren jetzt abgeschlossen ist. Dadurch musste sich der Beschuldigte der Verantwortung stellen. Den Opfern wird auf diese Weise ein Stück Gerechtigkeit zuteil. Es macht uns sehr betroffen, dass die Vorfälle stattgefunden haben.“ Das Stift zahlte bisher 700 000 Euro an Betroffene. Eine Zivilklage, in der es um Schadenersatz geht, ist anhängig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Weil er dringend Geld brauchte, hat ein Mann in Köln einen dreisten Trick angewandt. Mit einer einzigen Pfandflasche erschummelte er 45.000 Euro. Jetzt wird ihm noch …
Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby
Grand Rapids - Eine entsetzliche Tragödie hat im US-Bundesstaat Michigan einem erst drei Wochen alten Baby das Leben gekostet. Die kleine Susannah wurde von ihrer Mutter …
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Fire Challenge: Siebenjähriger erleidet bei Mutprobe schwere Verbrennungen
In der Schweiz verletzten sich drei Jugendliche beim Spiel mit dem Feuer schwer. Anscheinend ging es um eine Mutprobe. 
Fire Challenge: Siebenjähriger erleidet bei Mutprobe schwere Verbrennungen

Kommentare