+
Willy-Brandt-Haus

Pärchen streitet - Auto schleudert gegen Willy-Brandt-Haus

Berlin - Ein heftiger Streit im fahrenden Auto endete für ein Pärchen in Berlin in der Fensterfront der SPD-Bundesparteizentrale. Ob der Streit politische Gründe hatte, war zunächst nicht bekannt.

Ein Pärchen befuhr mit seinem Wagen die Wilhelmstraße in Richtung Hedemannstraße, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei gerieten die 27 Jahre alte Frau und der 29-jährige Mann am Freitagabend in heftigen Streit, bei dem einer der beiden mehrfach bei voller Fahrt die Handbremse zog. Das Auto geriet ins Schleudern und landete schließlich an den Fenstern des Willy-Brandt-Hauses.

Ob der Streit politische Gründe hatte, war zunächst nicht bekannt. Auch wer das Fahrzeug lenkte, war unklar. Mann und Frau wurden leicht verletzt. An dem Wagen entstand Totalschaden. Die Höhe des Schadens an dem Gebäude war zunächst nicht bekannt. Ob die Fenster zerbrochen sind, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare