Paketbombe vom Stalker verschickt?

Rheinfelden - Der Paketbombenanschlag auf eine 49 Jahre alte Frau im südbadischen Rheinfelden geht möglicherweise auf das Konto eines Stalkers.

Lesen Sie auch:

Paketbombe: Opfer wieder ansprechbar

Die Frau habe sich in den vergangenen Monaten mehrfach an die Polizei gewandt, weil sie sich belästigt fühlte, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Lörrach am Donnerstag auf Anfrage. Zudem habe sie kurz nach der Bombenexplosion Ersthelfern gesagt, sie werde von einem Stalker verfolgt.

Die Frau hatte am Dienstagnachmittag ein Paket bei der Post abgeholt. Es explodierte im Auto, die Frau wurde schwer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto
Mürzzuschlag - Weil sie den Bügel während der Fahrt öffneten ist ein Paar in Österreich aus dem Skilift gefallen. Die Frau stürzte dabei auf ein fahrendes Auto.
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto

Kommentare