Paketbomber zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt

Freiburg - Ein gekränkter Mann aus Thüringen, der eine 49-jährige Frau mit einer Paketbombe schwer verletzt hat, muss jetzt hinter Gitter. Seinem Opfer wollte der Attentäter einen "Denkzettel" verpassen.

Das Landgericht Freiburg verurteilte den 42-Jährigen am Dienstag wegen schwerer Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Gefängnis. Der Richter hielt ihm in der Urteilsbegründung das frühe Geständnis zu Gute, das seinem Opfer eine Aussage vor Gericht erspart hatte.

Der Mann hatte der Frau aus Baden-Württemberg im Februar ein Paket mit Sprengstoff geschickt, um ihr einen “Denkzettel“ zu verpassen. Der Frau waren bei dem Anschlag zwei Finger abgerissen worden.

Der arbeitslose Erfurter hatte die Frau im Internet kennengelernt. Nach längerem Chat-Kontakt brach die 49-Jährige den Kontakt schließlich ab und der gekränkte Mann entschloss sich zu der folgenschweren Tat. Um seine Spuren zu verwischen, war er bis ins bayerische Hof gefahren, um das Paket dort aufzugeben. Die schweren Verletzungen seines Opfers habe er billigend in Kauf genommen, hielt ihm der Richter vor.

Dem Paket hatte er Holzsplitter beigelegt, die bei der Explosion die Frau zusätzlich verletzten. An ihre Adresse in kam er, weil die Frau ihm beim Chatten ihre Telefonnummer verraten hatte. Der Angeklagte hatte dagegen seine Identität geheim gehalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg (dpa) - Die Magdeburger haben Vogelhäuschen an Vogelhäuschen gestellt und damit die weltweit längste Kette dieser Art gebildet. Mit dieser ungewöhnlichen …
Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Wie kommt man ins Guinness-Buch der Rekorde: Zum Beispiel, in dem man über viertausend Vogelhäuschen aneinander reiht.
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen
An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen …
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.