Auf dem Schulweg

Pakistan: 19 Kinder sterben bei Verkehrsunfall

Islamabad - Auf dem Weg von der Schule nach Hause sind 19 Kinder in Pakistan ums Leben gekommen.

Ihr Minibus war in der Provinz Sindh frontal mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Die Opfer seien zwischen 10 und 14 Jahren alt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer des Lastwagens sei nach dem Unfall geflohen und werde von der Polizei gesucht. Er habe im Distrikt Nawabshah ein anderes Fahrzeug überholt und sei nicht rechtzeitig wieder zurück auf seine Spur eingeschert. Zum Schicksal des Busfahrers konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

In Pakistan gibt es regelmäßig tödliche Verkehrsunfälle. Grund sind der schlechte Zustand der Straßen, die mangelnde Wartung der Fahrzeuge und die unverantwortliche Fahrweise der Fahrer. Im vergangenen Mai waren 16 Schüler und ihr Lehrer bei einem Busunglück ums Leben gekommen. Grund war damals ein Defekt am Motor des Busses, der mit Benzin und Gas betrieben wurde.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Devens (dpa) - Ein vor 50 Jahren verurteilter ehemaliger New Yorker Mafiaboss ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 100 Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden.
New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Die Pandas sind unterwegs zum Berliner Zoo: In einer Frachtmaschine hocken "Träumchen" und "Schätzchen" in zwei Transportboxen neben einer Tonne Bambus. Können die …
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Wachmann verjagt Bankräuber - mit diesem einfachen Schachzug
Wenn es doch immer so einfach wäre. Auf relativ simple Weise stoppte in Mexiko der Wachmann einer Bank drei Bankräuber.
Wachmann verjagt Bankräuber - mit diesem einfachen Schachzug
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt
Der ausgebrannte Grenfell Tower ist kein Einzelfall. Experten finden immer mehr Hochhäuser mit unzureichendem Brandschutz. In London verlassen deshalb Tausende Menschen …
Nach Feuerinferno: Noch 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt

Kommentare