+
Die Christin Rimsha wurde in Pakistan freigelassen.

Rimsha ist frei

Blasphemie-Verfahren gegen Christin eingestellt

Islamabad - Nach mehr als drei Monaten hat ein pakistanisches Gericht das international heftig kritisierte Blasphemie-Verfahren gegen eine junge Christin eingestellt.

Der Hohe Gerichtshof in Islamabad wies die Klage gegen das geistig zurückgebliebene Mädchen namens Rimsha wegen Gotteslästerung am Dienstag ab, wie der staatliche Fernsehsender PTV meldete. Die etwa 14 Jahre alte Angeklagte war Mitte August in Islamabad festgenommen und drei Wochen lang in ein Gefängnis gesperrt worden, bevor sie auf Kaution freikam. Die Polizei hat einem Imam vorgeworfen, Rimsha zu Unrecht beschuldigt und dafür Beweise gefälscht zu haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare