Palermo versinkt im Müll

Palermo - Früher haben die Müllberge von Neapel Schlagzeilen gemacht, jetzt stinkt es in Siziliens Hauptstadt Palermo zum Himmel: Die Müllabfuhr streikt, auf den Straßen macht sich das Chaos breit.

Nach einem mehrtägigen Streik der Müllabfuhr stapeln sich in der Insel-Metropole vom Zentrum bis zu den Außenbezirken die Abfälle in den Straßen. Mehrere 100 Tonnen Müll betrage der Rückstand beim Abtransport, wie die Nachrichtenagentur Ansa aus Palermo berichtete.

Erboste Sizilianer fackeln nachts Müll in den Straßen ab, übler Gestank liegt über der Stadt. Während Staatsanwälte ermitteln, wer für das Müllchaos verantwortlich ist, will die Kommune alles tun, um die Touristenstadt bis Ostern zu säubern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte
In Berlin ist es zu Beginn des Wochenendes zu mehreren Messerattacken gekommen. Dabei wurden mindestens zwei Menschen schwer verletzt.
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte
Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben
Sie wurde 1901 in Südspanien geboren und ist nun mit 116 Jahren gestorben. Ana Vela Rubio war der wohl älteste Mensch Europas.
Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben

Kommentare