1. Startseite
  2. Welt

Palma de Mallorca: Touristen finden junge Frau tot im Hafenbecken

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Ein Hafenbecken in Palma de Mallorca.
In einem Hafenbecken in Palma de Mallorca trieb die Leiche einer jungen Frau. (Symbolfoto) © Augst / Eibner-Pressefoto via IMAGO

In Mallorcas Hauptstadt Palma de Mallorca wurde eine Frauenleiche in einem Hafenbecken entdeckt. Nun ermittelt die Polizei zur Identität und der Todesursache der Frau.

Palma de Mallorca - Britische Touristen haben am Montagnachmittag auf der Urlaubsinsel Mallorca in Spanien eine schreckliche Entdeckung gemacht. Während eines Spaziergangs an Palmas beliebter Promenade „Paseo Marítimo“ fanden sie einen leblosen Körper, der im Hafenbecken trieb. Sie wählten daraufhin sofort den Notruf und alarmierten die Polizei. Nun wird ermittelt, was mit der Frau passiert ist.

Informationen der mallorquinischen Zeitung Crónica Balear zufolge, sah das britische Pärchen die Leiche unter einem kleinen Segelboot treiben und rief den Notruf. Ein Großaufgebot der Polizei sowie Sanitärer und ein Arzt kamen daraufhin zum Ort des Geschehens. Die Rettungskräfte konnten die Leiche kurze Zeit später bergen. Im Juni ist ein deutscher Badeurlauber auf Mallorca ums Leben gekommen.

Video: „Höllenflug“ von Nürnberg nach Mallorca - Mann schildert Notlandung

Palma de Mallorca: Polizei identifiziert Leiche als junge Frau

Aufgrund ihrer Haare und der Kleidung schloss die Polizei darauf, dass es sich bei der Toten mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Frau handelt. Ebenfalls soll sie laut der Mallorca Zeitung einen langen Badeanzug getragen haben. Bei der Toten handele es sich ersten Erkenntnissen zufolge zudem um eine junge Frau, die bereits mehrere Tage lang tot im Wasser getrieben war.

Zum genauen Todeszeitpunkt und zur Todesursache gab es bislang keine Informationen. Wie die Mallorca Zeitung weiter berichtet, habe die Polizei aktuell keine Anzeichen für eine Gewalteinwirkung gefunden. Nun soll die Frau identifiziert werden, die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zuletzt sorgte auch das Schicksal einer deutschen Familie, die auf Mallorca Urlaub gemacht hatte, für Bestürzung. (nz)

Auch interessant

Kommentare