+
Zwar darf der Stadtrat die Kämpfe nicht verbieten, allerdings gilt die Entscheidung dennoch als "historisch". (Archivbild)

"Historische Entscheidung"

Palma de Mallorca schafft Stierkampf ab

Palma de Mallorca - Die Inselhauptstadt trägt in Zukunft keine Stierkämpfe mehr aus. Das beschloss der Stadtrat, zuvor wurden tausende Unterschriften für ein Verbot gesammelt. 

Palma de Mallorca hat sich zur „stierkampffreien Stadt“ erklärt. Dies entschied der Stadtrat der Inselhauptstadt am Donnerstag mit den Stimmen von drei Linksparteien. Wie die Zeitungen „Diario de Mallorca“ und „Ultima Hora“ in ihren Online-Ausgaben berichteten, feierten Tierschützer auf der spanischen Ferieninsel den Ratsbeschluss als eine „historische Entscheidung“. Sie hatten zuvor 130 000 Unterschriften für ein Verbot von Stierkämpfen gesammelt.

Die Entscheidung der Inselhauptstadt hat allerdings in erster Linie symbolischen Wert. Der Stadtrat darf Stierkämpfe in Palma de Mallorca nicht verbieten. Dazu wäre nur die Regionalregierung der Balearen befugt, die für den Tierschutz zuständig ist. In der Arena von Palma de Mallorca soll am ersten Donnerstag im August der nächste Stierkampf stattfinden.

Zuvor hatten bereits 19 Kommunen auf Mallorca sich zu „stierkampffreien Gemeinden“ erklärt. Die Tierschützer wollen erreichen, dass Mallorca und die anderen Baleareninseln dem Beispiel Kataloniens folgen. In der nordostspanischen Region sind Stierkämpfe seit 2012 verboten. Die Kanarischen Inseln hatten die blutigen Spektakel bereits 1991 für illegal erklärt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Militär rückt in Favela in Rio ein
Rio de Janeiro (dpa) - Gewehrsalven und verängstigte Menschen, die vor Schüssen Schutz suchen: In der größten Favela von Rio de Janeiro ist ein Krieg zwischen …
Militär rückt in Favela in Rio ein
Eine Milliarde Jahre junge Diamanten
Ein Diamant ist für die Ewigkeit, heißt es. Und es ist auch ewig her, dass die kostbaren Steine tief im Erdmantel entstanden. Einige bildeten sich jedoch - zumindest aus …
Eine Milliarde Jahre junge Diamanten
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt

Kommentare