+
Der Panama-Kanal (Archivbild).

Panama-Kanal wegen Hochwassers geschlossen

Panama-Stadt - Zum ersten Mal seit 21 Jahren ist am Mittwoch der Panama-Kanal geschlossen worden. Grund war Hochwasser nach schweren Regenfällen, die mindestens acht Menschen das Leben kosteten.

Präsident Ricardo Martinelli erklärte, der Kanal müsse zum ersten Mal seit seiner Eröffnung 1914 wegen des Wetters geschlossen werden. “Unsere Meteorologen sagen, es habe in Panama in den 73 Jahren der Wetteraufzeichnungen noch nie so viel geregnet“, sagte Martinelli. Der Panama-Kanal wurde geschlossen, nachdem die Seen Gatun und Alajuele, die in den Kanal fließen, über die Ufer getreten waren.

Der Vizepräsident der Betreibergesellschaft des Kanals, Manuel Benitez, erklärte, man bemühe sich, den Schiffsverkehr in den kommenden Stunden zu normalisieren. Der Zivilschutz forderte rund 1.500 Menschen im Osten des Landes auf, ihre überfluteten Gebiete zu verlassen. Zuletzt wurde der Panama-Kanal am 20. Dezember 1989 geschlossen. Damals waren US-Truppen in das Land eingerückt, um Präsident Manuel Noriega zu stürzen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus

Kommentare