Panne: Pornofotos bei Beerdigung gezeigt

Bridgeport - Eigentlich sollte der USB-Stick Fotos aus dem Leben des Verstorbenen enthalten. Stattdessen bekamen die Trauergäste pornographisches Material von Kindern zu sehen.

Ein 38-Jähriger hatte für ein Bestattungsinstitut in Bridgeport, USA, Fotos aus dem Leben eines Verstorbenen zusammengestellt. Sie sollten bei der Beerdigung als Slideshow gezeigt werden. Doch der Mann hatte offenbar die USB-Sticks verwechselt. Denn die Trauergäste bekamen stattdessen pornographische Bilder von Kindern zu sehen, berichtet das Onlineportal msnbc.msn.com in Berufung auf die Polizei.

Die Beamten nahmen den 38-Jährigen umgehend wegen dem Besitz von Kinderpornographie fest. Sein Computer wurde beschlagnahmt. Die Polizei fand darauf 153 kinderpornographische Daten, darunter drei Videos.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars
Tel Aviv (dpa) - Israelische Forscher haben in der Negev-Wüste vier Tage lang die Lebensbedingungen auf dem Mars simuliert. Die sechs Wissenschaftler bewegten sich in …
Forscher simulieren in der Wüste Leben auf dem Mars
Autofahrer stürzt 30 Meter von Klippe - und kommt mit Kratzern davon
Ein Autofahrer hat in Sydney den Sturz von einer 30 Meter hohen Klippe überlebt.
Autofahrer stürzt 30 Meter von Klippe - und kommt mit Kratzern davon
BGH urteilt zu Geschäftsmodell von Ärzteportal
Ärztebewertungsportale wie Jameda sind nützlich für Patienten, aber für manchen Mediziner ein Riesenärgernis. Eine Dermatologin zieht wegen schlechter Bewertungen vor …
BGH urteilt zu Geschäftsmodell von Ärzteportal
14-jährige Cäciele wird vermisst - Ist sie mit ihrem Betreuer (24) durchgebrannt?
Wo ist die 14-jährige Cäciele nur abgeblieben? Die Polizei Rostock sucht nach ihr - sie wurde zuletzt in einer Wohngruppe in Grevesmühlen gesehen. Gleichzeitig wurde …
14-jährige Cäciele wird vermisst - Ist sie mit ihrem Betreuer (24) durchgebrannt?

Kommentare