Drei weitere Personen verletzt

Pannenauto auf A59 zweimal gerammt - Ein Toter

Langenfeld - Ein Mann ist in einem Pannenauto auf der A59 zweimal gerammt worden und ums Leben gekommen.

Drei weitere Menschen wurden bei dem Doppelunfall bei Langenfeld in Nordrhein-Westfalen verletzt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Das Auto des 25-Jährigen war am Montagabend ohne Licht auf dem rechten Fahrstreifen liegengeblieben. Ein nachfolgendes Auto rammte es ungebremst. Das Pannenfahrzeug wurde auf die linke Spur geschleudert, wo ein zweites Fahrzeug dagegen prallte. Beide Insassen des gerammten Autos wurden auf die Straße geschleudert. Der Fahrer starb an der Unfallstelle. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt, die Fahrer der beiden anderen Autos erlitten leichte Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Indische Rakete bringt 31 Satelliten in Umlaufbahn
Sriharikota (dpa) - Indien hat 31 Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht. Eine Rakete mit einem größeren und 30 Nano-Satelliten startete vom Raumhafen auf der Insel …
Indische Rakete bringt 31 Satelliten in Umlaufbahn
Kundin rastet wegen prall gefülltem Obstregal aus - aus gutem Grund
Kurz vor Ladenschluss: Eine Wienerin wollte vor den Pfingstfeiertagen noch schnell etwas einkaufen. Als sie das Obstregal entdeckte, hat es ihr die Sprache verschlagen.
Kundin rastet wegen prall gefülltem Obstregal aus - aus gutem Grund

Kommentare