+
Der Papst greift regelmäßig zum Telefonhörer, um persönlich mit Hilfesuchenden zu sprechen.

Wenn der Pontifex dreimal klingelt

Papst-Anruf führt zu peinlichem Missverständnis

Rom - Ein Italiener hat sich am Mittwoch beim Pontifex entschuldigt, weil er dessen Anruf zunächst für einen Telefonstreich gehalten hatte.

Franziskus hatte den erkrankten Franco Rabuffi am Montag angerufen, um ihn aufzumuntern, wie die Vatikanzeitung "L'Osservatore Romano" am Donnerstag berichtete. Der Papst greift regelmäßig zum Telefonhörer, um persönlich mit Hilfesuchenden zu sprechen. Doch Rabuffi glaubte zunächst nicht daran, dass am anderen Ende der Leitung tatsächlich der Papst höchstpersönlich war. Erst beim dritten Anruf kamen ihm Zweifel und er blieb am Hörer. "Mir blieb die Stimme weg, aber Franziskus half mir und sagte, dass er den Vorfall lustig fand", berichtete Rabuffi.

Trotz der aufmunternden Worte war dem Italiener sein Missgeschick offenbar unangenehm: Am Mittwoch reiste er zusammen mit seiner Frau in den Vatikan, um den Papst bei einer Generalaudienz um Entschuldigung zu bitten.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare