+
Papst Benedikt XVI. wünscht sich zu Weihnachten ein italienisch-bayerisches Essen.

Das isst der Papst an Weihnachten

Rom - Im vergangenen Jahr gab es Tortellini, ein Filet und Bratkartoffeln. Auch für 2012 hat Papst Benedikt XVI. feste Vorstellungen von seinem Weihnachtsessen.

„Er wünscht sich jedes Jahr eine Kombination aus der Ortstradition, also italienisch, und Speisen aus seiner bayerischen Heimat“, sagte der Papst-Vertraute Georg Gänswein der Illustrierten „Bunte“ (Donnerstag). Vergangenes Jahr habe es Tortellini sowie ein Filet mit grünem Pfeffer gegeben, dazu Bratkartoffeln, Gemüse und Salat. Außerdem kam Rotwein auf den Tisch - wenn auch nicht für den Papst selbst. „Er gönnt sich erst zum Dessert ein kleines Gläschen Süßwein. Zum Anstoßen.“ Auch im Vatikan sei die Atmosphäre in der Weihnachtszeit besonders, sagte Gänswein. Papst Benedikt (85) habe als Weihnachtsbaum eine vier Meter große Weißtanne aus Bayern in seiner Wohnung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben der Stärke 5,1 in Italien
Alle Augen sind auf die Brückenkatastrophe in Genua gerichtet - da bebt die Erde 300 Kilometer östlich von Rom. Zunächst gab es keine Berichte über Verletzte oder …
Erdbeben der Stärke 5,1 in Italien
Wetter in Deutschland: So heiß wird es am Freitag
Wie wird das Wetter in Deutschland in den kommenden Tagen? Am Freitag wird es einmal mehr sehr warm, teilweise gibt es Gewitter.
Wetter in Deutschland: So heiß wird es am Freitag
Heftiger Unfall mit Fahrschulauto - drei Schwerverletze
In Niedersachsen hat sich ein schwerer Unfall mit einem Fahrschulauto ereignet. Aus noch unbekannter Ursache gab es einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr.
Heftiger Unfall mit Fahrschulauto - drei Schwerverletze
Vatikan reagiert beschämt auf erschreckende Untersuchung zu Kindesmissbrauch in katholischer US-Kirche
Eine Untersuchung im US-Bundesstaat Pennsylvania hat erschreckende Details zu Kindesmisshandlungen durch Priester ans Licht gebracht.
Vatikan reagiert beschämt auf erschreckende Untersuchung zu Kindesmissbrauch in katholischer US-Kirche

Kommentare