+
Papst Benedikt XVI. fordert mehr Solidarität.

Papst betet für Kälteopfer

Rom - Papst Benedikt XVI. betet für die Opfer der Kältewelle in Europa und fordert zu einer großzügigen Hilfe auf. Er fordert von den Gläubigen mehr Solidarität.

Nach der Generalaudienz sagte Benedikt am Mittwoch in Rom, er stehe allen nahe, die in diesen Wochen unter der starken Kälte mit Eis und Schnee leiden müssten. Gleichzeitig rief er zur Solidarität auf, damit denen geholfen werden könne, die von dem Wetter besonders betroffen seien.

Die extreme Kältewelle hat Europa seit mehr als einer Woche fest im Griff. Hunderte Menschen, die meisten von ihnen Obachlose, sind bei Temperaturen bis minus 36 Grad ums Leben gekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten
Dass er eine Fotofalle in der Umkleidekabine eines Kleidungsgeschäfts versteckt hatte, dürfte einem 28-Jährigen aus Tschechien teuer zu stehen kommen.
Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten
Messerattacke auf Schauspielerin - Stalker kommt in Psychiatrie
Acht Monate nach einer Messerattacke auf Schauspielerin Anne Kulbatzki in Berlin hat das Landgericht die Unterbringung des Täters in einem psychiatrischen Krankenhaus …
Messerattacke auf Schauspielerin - Stalker kommt in Psychiatrie
Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Eine Osnabrückerin hat im Kreißsaal wortwörtlich eine Riesen-Überraschung erlebt. Ihr Baby brachte völlig unerwartet ein unfassbares Gewicht auf die Waage.
Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling hat das Erscheinen des ersten Bandes ihrer Zauberer-Saga „Harry Potter“ vor auf den Tag genau zwanzig Jahren gefeiert.
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren

Kommentare