1 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
2 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
3 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
4 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
5 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
6 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
7 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.
8 von 23
Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller.

Im Petersdom

Papst Franziskus: Gemeinsamer Auftritt mit Benedikt XVI.

Rom - Zwei Päpste im Petersdom: In Anwesenheit seines Vorgängers Benedikt XVI. hat Franziskus in einem feierlichen Akt 19 neue Kardinäle erhoben, darunter den deutschen Erzbischof Gerhard Ludwig Müller (66).

Der Präfekt der mächtigen Glaubenskongregation rückte damit in den hohen Kreis der engen Berater des Papstes auf.

Zu dem Konsistorium genannten Kardinalstreffen war völlig überraschend auch der vor einem Jahr zurückgetretene Benedikt erschienen, eingeladen von seinem Nachfolger. Franziskus umarmte Benedikt, der erstmals wieder öffentlich auftrat und bei der Begrüßung demütig und gebeugt sein weißes Scheitelkäppchen abnahm. Im Dom kam Beifall für Joseph Ratzinger (86) auf, der zurückgezogen im Vatikan lebt. Franziskus verabschiedete ihn mit einem Händedruck.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Was im ersten Moment wie die Tat eines Einzelnen aussah, stellt sich nun als Werk einer organisierten Gruppe heraus. Hinter dem schweren Terroranschlag in Barcelona und …
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier
Die gegenseitigen Vorwürfe zwischen Hannover und Berlin im Fipronil-Skandal reißen nicht ab. Auch um die Zahl der möglicherweise belasteten Eier wird gestritten. Wie …
Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Drama auf der portugiesischen Insel Madeira: 12 Menschen wurden bei einer Prozession zu Mariä Himmelfahrt von einem Baum erschlagen.
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen

Kommentare