+
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist am Dienstag 86 Jahre alt geworden.

Glückwünsche zum 86. Geburtstag

Papst Franziskus gratuliert Benedikt

Rom - Fernab der Medien und des Vatikans hat der emeritierte Papst Benedikt XVI. am Dienstag seinen 86. Geburtstag gefeiert. Auch sein Nachfolger, Papst Franziskus hat ihm gratuliert.

Bruder Georg und enge Mitarbeiter waren zum 86. Geburtstag Joseph Ratzingers in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo versammelt, um ihm zu gratulieren. Unter den Glückwünschen, die Benedikt erreichten, waren nicht zuletzt die seines Nachfolgers Franziskus. Dieser widmete seine Frühmesse dem zurückgetretenen Vorgänger, berichtete Radio Vatikan.

Rechtzeitig zum Geburtstag war der Leipziger Maler Michael Triegel mit einem zweiten Porträt des Joseph Ratzinger in Rom angekommen, das nach seiner Enthüllung in der deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl zu sehen ist. Triegels erstes Ratzinger-Porträt für das Regensburger Benedikt-Institut war wegen seiner realistischen Züge an der Grenze zur Karikatur umstritten. Er habe den Menschen gemalt, nicht den Papst, so hat der 44-jährige Künstler seine Bilder kommentiert.

Historischer Moment in Rom: Der Papst geht in Ruhestand

Historischer Moment in Rom: Der Papst geht in Ruhestand

Benedikt wohnt seit dem Ende seines Pontifikats Ende Februar in Castel Gandolfo. Er bereitet sich derzeit auf seine wahrscheinlich im Mai anstehende Rückkehr in den Vatikan vor, wo er dann in einem für ihn umgebauten Kloster leben wird. Am kommenden Freitag (19. April) vor acht Jahren war er zum Papst gewählt worden. Nach dem Rücktritt gab es Spekulationen über einen verschlechterten Gesundheitszustand, die jedoch vom Presseamt des Vatikans regelmäßig dementiert wurden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare