1. Startseite
  2. Welt

Ungewöhnliche Bitte während Audienz: Papst wünscht sich Tequila – Kurioses Video geht viral

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Lorenz

Kommentare

Papst Franziskus will Tequila – aus einem bestimmten Grund. Ein Video zeigt die kuriose Bitte des Kirchenoberhaupts und bringt weltweit Millionen Menschen zum Lachen.

Vatikan – Papst Franziskus bringt man vielleicht mit Weihwasser oder Messwein in Verbindung. Doch die Bitte nach Tequila? Der Wunsch des Kirchenoberhaupts nach einem Gläschen von dem mexikanischen Brand geht um die Welt – dabei ist es nicht die erste Äußerung des Pontifex, die eine Affinität zu der Spirituose nahelegt.

Tequila für die Gesundheit – Papst Franziskus amüsiert mit ungewöhnlicher Bitte die Massen

Im Rahmen einer Audienz bekam eine Gruppe mexikanischer Priester im Vatikan die Chance, Papst Franziskus, der im Papamobil unterwegs war, nach seinem Gesundheitszustand zu fragen. Schon seit Längerem leidet das Kirchenoberhaupt an Schmerzen – mehrere Audienzen und andere Termine hatte er, wie AFP berichtet, aufgrund einer Bänderverletzung im rechten Knie und chronischer Arthritis absagen müssen. 

Der Pontifex, der sich laut eigener Aussage seinem Arzt zufolge schonen soll und bereits des Öfteren einen Rollstuhl nutzen musste, war allerdings sichtlich gut aufgelegt. Auf die Frage, wie es seinem Knie ginge, antwortete er dem Pfarrer in spe, Rodrigo Fernández de Castro, es sei „launisch“ – der Anwärter auf das Priesteramt hielt das Gespräch in einem Video fest. Dieses zeigt auch die kuriose Bitte des 85-Jährigen. „Wissen Sie, was ich für mein Bein brauche? Ein bisschen Tequila!“, witzelte der Papst und erntete großes Gelächter für seinen Witz über die nötige Medizin zur Linderung seiner Beschwerden. 

Tequila für den Pontifex – Papst Franziskus verrät Vorliebe für mexikanische Spirituose

Das Video des um Tequila bittenden Papstes, das de Castro auf der Social-Media-Plattform TikTok postete, ging vorhersehbarerweise in Windeseile um die Welt – Millionen Menschen feiern mittlerweile den Jux des Pontifex. „Papst Franziskus, mögen Sie Tequila?“, kommentiert ein Nutzer mit der selbst gegebenen Antwort: „Nicht mögen - lieben!“ – einer Anspielung auf das legendäre Zitat aus dem Disney-Klassiker „König der Löwen 2“. „Niedlich“, „einfach sympathisch“ oder einen „wilden Hund“ nennen Anhänger aus aller Welt das Kirchenoberhaupt. Doch auch kritische Stimmen melden sich zu Wort. „Er ist nicht heilig“ – in dieses Horn stoßen viele Kommentare, die Papst Franziskus als in der Ausübung seiner Stellung als Heiliger Vater zu liberal und nonchalant empfinden. Bereits des Öfteren waren konservativere Teile der Glaubensgemeinschaft von den Reformbestrebungen des Pontifex nicht begeistert.

Hinsichtlich seiner favorisierten Spirituosen macht Papst Franziskus allerdings nach wie vor keinen Hehl aus seiner Affinität zu dem Tequila. Bereits in der Vergangenheit bekundete er laut AFP seine Vorliebe für das mexikanische Nationalgetränk. So witzelte er 2016 anlässlich einer Reise nach Mexiko, bei der ein begeisterter Priester ihm entgegengerufen hatte: „Wir warten auf Sie!“ grinsend: „Mit oder ohne Tequila?“ (askl mit AFP)

Auch interessant

Kommentare