+
Vor seinem Leben als Priester verdiente Papst Franziskus Geld als Türsteher.

Wertvolle Erfahrungen

Papst Franziskus war mal Türsteher

Rom - Überraschende Mitteilung über das Kirchenoberhaupt: Papst Franziskus hat in seiner Jugend in Argentinien als Türsteher einer Bar Geld verdient.

Das erzählte das Oberhaupt der katholischen Kirche im Gespräch mit Gläubigen nach einer Messe in einem römischen Stadtteil, wie italienische Medien am Dienstag unter Berufung auf die Vatikanzeitung „L'Osservatore Romano“ berichteten. Der 76-Jährige sagte, diese Erfahrungen seien nun hilfreich für ihn, um Menschen wieder zur Kirche zurückzubringen. Über den ungewöhnlichen Job hatte am Dienstag auch „Bild“ berichtet.

Franziskus übte noch eine andere Arbeit aus, bevor er sich als junger Mann dazu entschied, ins Priesterseminar zu gehen. Jorge Mario Bergoglio absolvierte auch eine Ausbildung als Chemietechniker und arbeitete einige Zeit in dem Beruf. Der Pontifex gilt als bescheiden und bodenständig, er pflegt einen einfachen Lebensstil.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare