+
Papst Johannes Paul II., aufgenommen am 27.11.2004 im Vatikan.

Papst Johannes Paul II. wird 2014 heiliggesprochen

Rom - Viele wollten Johannes Paul II. schon sofort nach seinem Tod als Heiligen sehen. Im Frühjahr 2014 wird es soweit sein - an einem Gedenktag, den Johannes Paul II. als Papst selbst eingeführt hatte.

Papst Johannes Paul II. (1920-2005) wird am 27. April 2014 in Rom heiliggesprochen - zusammen mit Johannes XXIII., einem seiner Vorgänger. Das Datum gab Papst Franziskus am Montag in einem Konsistorium bekannt. Vor zwei Monaten hatte Franziskus überraschend erklärt, dass er diese beiden Päpste gemeinsam heiligsprechen will. Um den Termin dafür zu nennen, hatte er die Kardinalsversammlung im Vatikan einberufen.

27. April 2014 ist der Sonntag nach Ostern

Zu der Zeremonie der Heiligsprechung werden vor allem wegen des beliebten polnischen Papstes Wojtyla Gläubige in Massen in Rom erwartet. Johannes Paul II. wird damit nur neun Jahre nach seinem Tod in den Stand der Heiligen gehoben, die in der katholischen Kirche als Vorbilder christlichen Lebens verehrt werden.

Nachdem eine Heiligsprechung noch in diesem Jahr verworfen worden war, bot sich für die katholische Kirche der 27. April 2014 an. Das ist der Sonntag nach Ostern, Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit genannt. Diesen Gedenktag hatte Johannes Paul II. selbst eingeführt.

Um die gleichzeitige Heiligsprechung beider Vorgänger möglich zu machen, hatte Franziskus bei Johannes XXIII. (1881-1963) überraschend auf das üblicherweise notwendige zweite Wunder verzichtet. „Wir kennen alle die Tugend und die Persönlichkeit“ dieses Papstes, hatte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi zu diesem „besonderen Fall“ erklärt.

Das Heiligsprechungsverfahren für Johannes Paul II. war dagegen zügig, aber den kanonischen Regeln entsprechend abgewickelt worden. Er war am 1. Mai 2011 von Papst Benedikt XVI. in einem raschen Prozedere seliggesprochen worden. Viele Gläubige hatten sofort nach dem Tod des polnischen Papstes verlangt, ihn heiligzusprechen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare