+
Papst Benedikt XVI.

Papst: Künstliche Befruchtung ist "arrogant"

Rom - Papst Benedikt XVI. hat künstliche Befruchtung als eine Form von Arroganz bezeichnet. Außerdem betonte er, dass die Ehe weiterhin der einzig zulässige Ort zur Empfängnis von Kindern sei.

Papst Benedikt XVI. hat Paaren mit vergeblichem Kinderwunsch von einer künstlichen Zeugung abgeraten. Derartige Methoden seien eine Form von Arroganz, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Samstag zum Ende einer dreitägigen Konferenz im Vatikan über die Diagnose und Behandlung von Unfruchtbarkeit. Die Ehe sei der einzig zulässige Ort zur Empfängnis von Kindern, sagte Benedikt. Profitstreben und Arroganz schienen das Thema Unfruchtbarkeit zu dominieren. Der Papst warnte vor einer „Faszination von künstlicher Zeugungstechnologie“.

Papst - Sein Leben in Bildern

foto

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Los Angeles: 17-Jähriger Schüler droht Schießerei an Schule an
In Los Angeles ist durch die Festnahme eines 17-Jährigen möglicherweise eine Schießerei verhindert worden. Er soll damit gedroht haben, an seiner Schule das Feuer zu …
Los Angeles: 17-Jähriger Schüler droht Schießerei an Schule an
Bus in Brand geraten
Oberreute (dpa) - Bei einer Ausflugsfahrt von Schulkindern ist der Reisebus auf der Bundesstraße 308 bei Oberreute (Landkreis Lindau) in Brand geraten. Das Feuer sei vom …
Bus in Brand geraten
Schulbus auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbus auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch
Lotto am Mittwoch vom 21.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. Fünf Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch

Kommentare