+
Papst Benedikt XVI. wird am Sonntag im Petersdom erstmals zur Gehhilfe greifen.

Papst soll auf Fußbrett durch Petersdom rollen

Rom - Papst Benedikt XVI. wird am Sonntag im Petersdom erstmals zur Gehhilfe greifen. Der 84-jährige Pontifex wird bei der sonntäglichen Messe auf einem rollbaren Fußbrett in den Petersdom rollen.

Das teilte Vatikansprecher Padre Federico Lombardi am Samstag mit. “Ziel ist es ausschließlich, dem Papst die Anstrengung zu erleichtern“, erklärte Lombardi. Einen medizinischen Grund gebe es nicht.

Papst Benedikt XVI. in Deutschland: Die besten Bilder

Papst Benedikt XVI. in Deutschland: Die besten Bilder

Papst Johannes Paul II., Benedikts Vorgänger, hatte das rollbare Fußbrett wegen Gehproblemen erstmals im Dezember 1999 angewendet. Das kleine Standbrett hat seitlich Stangen, an denen sich das katholische Kirchenoberhaupt festhalten kann. Päpstlichen Dienern kommt die Aufgabe zu, den Papst sanft anzuschieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare