+
Papst Franziskus

Papst: "Tratsch verdirbt die Menschen"

Vatikanstadt – Als Unsitte hat Papst Franziskus Klatsch und Tratsch verurteilt. Beim traditionellen Weihnachtsempfang im Vatikan kritisierte er Geschwätzigkeit an der Kurie.

„Der Tratsch verdirbt die Menschen, beeinträchtigt die Arbeitsqualität und schadet dem Betriebsklima“, sagte er. Gefordert sei von den Kurienmitarbeitern eine „Verweigerung aus Gewissensgründen gegenüber dem Tratsch“.

Franziskus stellte klar, wie er sich die Kurie vorstellt: Dass Professionalität, eine Dienst-Mentalität und „Heiligkeit des Lebens“ Voraussetzungen für die Mitarbeit an der Nahtstelle zwischen Weltkirche und Ortskirche sein müssten. Wenn Professionalität fehle, rutsche man in den Bereich der Mittelmäßigkeit ab, die Akten würden dann zu „klischeehaften Informationen und zu Mitteilungen ohne eine lebendige Kraft“. Wenn der Dienstcharakter zu kurz komme, drohe die Kurie wie ein schwerfälliges Zollamt zu werden, eine bürokratische Kontrolleinrichtung, in der kein Platz für das Wirken des Heiligen Geistes bleibe. Insgesamt dankte der Papst aber seinen Mitarbeitern für ihren Einsatz, ihre Sorgfalt und ihren Fleiß. Bekanntlich strebt Franziskus eine umfassende Kurienreform an, bei der ihn ein Gremium aus acht Kardinälen unterstützt.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch, sieht durch den Papst grundlegende Veränderungen in der Kirche angestoßen. Es gehe um eine Erneuerung, die man in manchen Gesichtspunkten auch „revolutionär“ nenne könnte, sagte er gestern im Deutschlandfunk. Franziskus habe neuen Schwung in die Kirche gebracht. Als Beispiel nannte er die Diskussion über die Sexualmoral der Kirche. Hier habe Franziskus von der „Hierarchie der Wahrheiten“ gesprochen. Es sei falsch gewesen, wenn in der Vergangenheit oft „zu sehr die Moral verkündet worden“ sei, anstatt „das Geschenk des Glaubens“ an die erste Stelle zu setzen. Die Kirche müsse überprüfen, welche Elemente der Moralvorstellungen zum „unveränderlichen Teil der Lehre“ zählten und wo es Veränderungen geben könne.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Für die Touristen sollte es ein Abenteuerausflug werden, mit Übernachtung in einer Höhle. Dann hat ihnen ein Wassereinbruch den Rückweg abgeschnitten. Bei sechs Grad …
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Ein Postbote hat in Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern offenbar mehr als 1400 Briefe und zahlreiche Pakete geöffnet und danach weggeworfen. Dabei ging der Mann sehr …
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - Zweites deutsches Todesopfer bestätigt
Vier Menschenleben hat der Hotelbrand in Prag am Wochenende gefordert. Nun wurde ein zweites deutsches Todesopfer identifiziert. 
Vier Tote bei Hotelbrand in Prag - Zweites deutsches Todesopfer bestätigt
Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll
Nicht vorzustellen, wie ein Mensch das übers Herz bringt. Ein Vater hat in China seine neugeborene Tochter in einer Papiertüte einfach in den Müll geworfen.
Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll

Kommentare