Audienz auf dem Petersplatz

Nach Erdbeben: Retter und Polizeihund Leo beim Papst

Rom - Rund 300 Menschen starben bei dem schweren Erdbeben in Italien. Dass die Opferzahl nicht weiter stieg, lag vor allem an den vielen Rettern, die Verschütteten halfen. Sie trafen jetzt Papst Franziskus.

Papst Franziskus hat nach dem schlimmen Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten einige der Helfer und Rettungshund Leo getroffen. Der Pontifex begrüßte das Team von Rettern am Samstag bei einer Audienz auf dem Petersplatz in Rom, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Der Argentinier streichelte Hund Leo, der mit seinem Team ein kleines Mädchen lebend aus den Trümmern gerettet hatte,

Die Rettungskräfte überreichten dem Papst eine Mütze mit dem Logo der Polizei, die Franziskus aufsetzte. Der Labrador Leo war nach seinem Einsatz bei dem Erdbeben für die Rettungsaktion öffentlich gelobt worden. Anfang der Woche wurde er bereits Ministerpräsident Matteo Renzi und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Maranello vorgestellt.

Video

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus …
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt

Kommentare