Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab

Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab
+
Papst Benedikt XVI.

Papstbruder gewährt Einblicke in Benedikts Leben

München - Am Donnerstag kommt Papst Benedikt auf Besuch nach Deutschland. Sein Bruder, Georg Ratzinger, sorgt im Vorfeld mit einem Interview für Aufsehen. Der Papst sei in seinem Leben nie verliebt gewesen, wird er zitiert.  

Papstbruder Georg Ratzinger legt dem katholischen Kirchenoberhaupt für den Krankheitsfall einen Rücktritt nahe. “Wenn es gesundheitlich nicht mehr geht, sollte mein Bruder den Mut und die Überwindung haben, vom Amt zurückzutreten“, sagte der 87-Jährige dem Magazin “Bunte“ laut Vorabbericht. Noch aber sei der Papst “sehr aktionsfähig“.

Auch der 84-jährige Benedikt XVI. sei nicht frei von Sünde, sagte Ratzinger dem Blatt weiter. “Jeder Mensch sündigt - ganz egal ob Papst oder sonst wer.“ Verliebt seien er und der Papst nie gewesen. “Nein, uns war früh klar, dass wir einen anderen Weg gehen und auf die Ehe verzichten.“ Der Papst beginnt am Donnerstag einen viertägigen Deutschlandbesuch.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Grenfell Tower: Hersteller der Außenverkleidung zieht Konsequenzen
Der Hersteller der Außenverkleidung, die beim Hochhausbrand im Londoner Grenfell Tower wie ein Brandbeschleuniger gewirkt hatte, will sein Material nicht mehr in …
Grenfell Tower: Hersteller der Außenverkleidung zieht Konsequenzen
Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten
Dass er eine Fotofalle in der Umkleidekabine eines Kleidungsgeschäfts versteckt hatte, dürfte einem 28-Jährigen aus Tschechien teuer zu stehen kommen.
Fotofalle in Umkleidekabine für Bombe gehalten

Kommentare