Überfall vereitelt

Geldtransport-Personal schießt: Räuber flüchten

Aubervilliers/Paris - Mitarbeiter einer Geldtransportfirma haben sich bei Paris eine Schießerei mit Räubern geliefert. Die bewaffneten Angreifer ergriffen die Flucht. 

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatten die bewaffneten Täter am Freitagmorgen in der Nähe des Unternehmenssitzes in Aubervilliers einen gepanzerten Wagen gestoppt und versucht, einen Sprengsatz an der Karosserie anzubringen. Allerdings bemerkten andere Mitarbeiter den Überfall und eilten ihren angegriffenen Kollegen zu Hilfe. Nach Polizeiangaben kam es zu einem wilden Schusswechsel, die Täter ergriffen ohne Beute die Flucht. Die Firmenmitarbeiter überstanden den Angriff unverletzt.

Allerdings könnte einer der Täter von Kugeln getroffen worden sein, wie es hieß. Während der Fahndung wurden zwei Männer vorläufig festgenommen. Es blieb zunächst aber unklar, ob sie etwas mit dem Verbrechen zu tun haben.

Auf einer Autobahn fand die Polizei ein Schnellfeuergewehr vom Typ Kalaschnikow. Bereits am 1. Oktober war es in Aubervilliers zu einem ähnlichen Überfall gekommen. In Paris erbeuteten Räuber außerdem erst vor wenigen Tagen bei einem Angriff auf Mitarbeiter derselben Firma schätzungsweise 170 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare