US-Bundestaat Hawaii als Vorreiter?

Parlament fordert Rauchverbot für unter 21-Jährige

Honolulu - Als erster der 50 US-Bundestaaten könnte Hawaii eine Vorreiterrolle einnehmen, was Rauchverbote angeht. Nach einem neuen Gesetzentwurf sollen Personen unter 21 bald nicht mehr qualmen dürfen.

Rauchen soll im US-Staat Hawaii nach Beschluss des Parlaments der Pazifikinseln erst ab 21 Jahren erlaubt sein. Ein entsprechender Gesetzentwurf zur Anhebung des Mindestalters passierte jetzt den Senat. Wie der Sender KHON2 am Samstag berichtete, liegt die Gesetzesänderung nun dem Gouverneur zur Unterzeichnung vor. Hawaii wäre der erste US-Bundesstaat, der Genuss und Besitz von Tabakwaren unter 21 Jahren verbieten würde.

Das Gesetz, das auch E-Zigaretten betrifft, würde im Januar 2016 in Kraft treten. Der Entwurf sieht eine Geldstrafe in Höhe von zehn Dollar für den ersten Verstoß und 50 Dollar für jede weitere Missachtung des Rauchverbots vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare