+
Die isländische Politikerin Unnur Bra Konradsdottir hat ihr Baby während der Parlamentsrede gestillt.

Rede wurde im Fernsehen übertragen

Im Parlament: Politikerin stillt Baby am Rednerpult

Reykjavík - Eigentlich wollte die isländische Politikerin ihr Baby während der Rede einem Parteikollegen anvertrauen. Das passte dem Sprössling aber nicht. Also durfte er mit ans Rednerpult.

Eine isländische Politikerin hat ihrem Baby die Brust gegeben, während sie eine Rede im isländischen Parlament gehalten hat. Wie der Sender RUV berichtete, hatten Parteikollegen Unnur Bra Konradsdottir angeboten, während ihres Beitrags auf das eineinhalb Monate alte Mädchen aufzupassen. 

Doch der Säugling hatte etwas dagegen, weshalb die Abgeordnete der Unabhängigkeitspartei das Baby kurzerhand mit zum Rednerpult nahm und dort weiterstillte. Bei der im isländischen Fernsehen übertragenen Rede handelte es sich um einen Beitrag zur Debatte über das Ausländergesetz des Landes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Filzmoos - Etwa 100 Wintersportler haben am Montag im österreichischen Pongau mehr als eine Stunde lang in einem defekten Sessellift festgesteckt.
Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen

Kommentare