SPD will mit Union über Regierungsbildung sondieren

SPD will mit Union über Regierungsbildung sondieren
+
Farbenfroh ins neue Jahr.

Silvesterfeier der Superlative

Partymeile am Brandenburger Tor eröffnet

Berlin - Zusammen mit David Hasselhof und Tokio Hotel ins neue Jahr starten? Kein Problem bei der Party des Jahres am Brandenburger Tor.

Einen Tag vor Silvester sind die ersten Besucher über die große Partymeile am Brandenburger Tor spaziert. Die Veranstalter erwarten dort am Mittwoch nach eigenen Angaben Hunderttausende Menschen. Mit ihnen werden unter anderem David Hasselhoff und Tokio Hotel ins Neue Jahr feiern. Am Dienstag arbeiteten Techniker auf der großen Bühne, um die Musikproben vorzubereiten. Bei Schnee liefen Besucher über das fast zwei Kilometer lange Areal. Das Gelände öffnet am Mittwoch wieder um 12.00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Nur noch ein Wochenende, bis das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Gibt es eine Tendenz zu weißen Weihnachten? Das zeigt sich anhand der Vorhersagen für das kommende …
So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich gibt es zahlreiche Opfer zu beklagen. Weitere Menschen sind ihren Verletzungen erlegen, einige …
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Amazon hat in Europa angeblich nur ein Viertel seiner eigentlich abzuführenden Steuern gezahlt. Trotz Aufforderung der EU wehrt sich Luxemburg, diese von dem US-Riesen …
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Alleine im Jahr 2016 wurden auf dem Berliner Alexanderplatz 7820 Straftaten festgestellt - das meiste davon Taschendiebstähle. Nun dürfte sich die Lage in der Hauptstadt …
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer

Kommentare