Schock für Passagiere: Pilot stirbt in der Luft

Prag - Tragischer Zwischenfall über den Wolken: Der Pilot eines Passagierflugzeugs ist während des Flugs von Warschau nach Prag gestorben.

Die Turboprop-Maschine vom Typ ATR 42 musste am Mittwoch auf dem Flughafen der tschechischen Hauptstadt notlanden. Das bestätigte eine Flughafensprecherin der Nachrichtenagentur dpa.

Der Copilot übernahm nach dem Tod seines 55 Jahre alten Kollegen das Steuer und brachte die Maschine sicher zur Landung. Feuerwehr und Rettungskräfte standen am Rollfeld in Bereitschaft.

“Ärzte konnten das Leben des Piloten nicht mehr retten“, sagte eine Sprecherin der Fluglinie CSA. Warum der Flugkapitän unerwartet starb, war zunächst nicht bekannt. Für die Passagiere bestand nach Angaben der Fluglinie zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare