+
Als eine 37-jährige Frau von einer Notrufsäule aus den Pannendienst alarmieren wollte, ging ihr Wagen in Flammen auf.

Pkw brannte komplett aus

Passanten retten Kinder aus brennendem Auto

Frankfurt am Main - Vier kleine Kinder sind auf der Autobahn von Frankfurt nach Wiesbaden von Passanten in letzter Minute aus einem brennenden Auto gerettet worden.

Ein Jogger sowie mehrere Mitglieder einer Jugendfeuerwehr hatten durch Zufall den am Straßenrand stehenden Wagen bemerkt und waren geistesgegenwärtig zu Hilfe geeilt, wie die Polizei in Frankfurt am Montag mitteilte.

Die 37 Jahre alte Mutter und Fahrerin des Autos hatte am Sonntag kurz hinter Frankfurt wegen einer Panne angehalten. Als sie von einer Notrufsäule aus den Pannendienst alarmieren wollte, ging der Wagen in Flammen auf.

Zwei der Kinder im Alter von 5, 8, 11 und 13 Jahren erlitten Rauchvergiftungen. Der 45 Jahre alte Jogger und zwei der Helfer verletzten sich leicht. Das Auto brannte komplett aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Entgegen erster Vermutungen handelt es um ein Erdbeben natürlichen Ursprungs.
Experten: Beben in Nordkorea war natürlichen Ursprungs
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300

Kommentare