Messer-Attacke in China

Klinik-Mitarbeiter tötet sieben Kollegen

Peking - Ein psychisch angeschlagener Krankenhausmitarbeiter im nordchinesischen Badeort Beidahe hat in der Nacht zum Donnerstag sechs Krankenschwestern und einen Verwaltungsbeamten erstochen.

Laut einem Bericht des staatlichen Fernsehsenders CCTV drang der 27-Jährige in der Nacht in den Schlafsaal der Krankenschwestern ein und stach wie wild auf sie ein. Sechs von ihnen starben, eine weitere wurde schwer verletzt. Nach seiner Festnahme sagte der mutmaßliche Täter aus, er habe bereits in der Vergangenheit unter psychischen Störungen gelitten. Ein anderes Motiv nannte der mutmaßliche Täter nicht. Das Hospital wird laut CCTV von der Armee verwaltet.

In den vergangenen Jahren hat es eine Serie ähnlicher Angriffe in chinesischen Krankenhäusern gegeben. Meistens handelte es sich bei den Tätern aber um Patienten, die über ihre Behandlung in Rage geraten waren.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Düsseldorf (dpa) - Flugzeugpiloten werden im deutschen Luftraum immer häufiger durch Drohnen behindert.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr

Kommentare