Tragisches Unglück

Patient verlässt halbnackt Klinik und erfriert

Nürtingen - Nur mit einem Flügelhemd bekleidet hat ein Patient die Intensivstation des Klinikums Nürtingen verlassen und eine große Suchaktion ausgelöst. Stunden später war er tot.

Zwölf Stunden später wurde der 62-Jährige am Sonntagmorgen tot auf einem schwer einsehbaren Grundstück entdeckt. Die Polizei geht laut einem Sprecher von einem Unglücksfall aus. Ob der 62-Jährige angesichts der niedrigen Temperaturen erfroren ist, lasse sich noch nicht sagen.

Die Beamten hatten am Samstagabend das komplette Krankenhaus durchsucht. Draußen waren neben einem Polizeihubschrauber unter anderem auch 41 Spür- und Rettungshunde im Einsatz. Gegen 4.15 Uhr wurden die Suchmaßnahmen erfolglos unterbrochen und dann bei Tageslicht fortgeführt. Gegen 8.30 Uhr wurde die Leiche gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Bei einem Busunfall im Landkreis Osnabrück sind am Mittwoch nach vorläufigen Angaben 44 Menschen verletzt worden, davon sechs schwer.
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben.
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt

Kommentare