Bodo Schiffmann
+
Das Spendenkonto von Bodo Schiffmann ist gesperrt worden. (Symbolfoto)

Es geht um fast 700.000 Euro

Paypal sperrt Querdenker-Konto - Gruppe verhängt Kopfgeld für Mitarbeiter

Bodo Schiffmanns Paypal-Konto ist gesperrt worden – damit auch fast 700.000 Euro Spendengelder für Hochwasser-Opfer. Nun ist sogar ein „Kopfgeld“ ausgesetzt worden.

Kurz nach der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands hat Bodo Schiffmann eine Spendenaktion gestartet. Nach kurzer Zeit kommen so fast 700.000 Euro zusammen, die zu 100 Prozent an die Flutopfer gehen sollen. Doch auch mehrere Wochen später befindet sich das Geld noch im Moneypool von Schiffmanns Paypal-Account. Man habe aber schon drei Familien gefunden, an die man spenden wolle. Das wird jetzt wohl nichts mehr, weil Paypal das Konto gesperrt hat. Man habe ein „potenzielles Risiko“ erkannt und wolle mit dem Querdenker nicht mehr zusammenarbeiten.
Wie hoch das „Kopfgeld“ auf den Paypal-Mitarbeiter ist, verrät HEIDELBERG24.de*.

Eine Gruppe namens Mutigmacher e.V. ist nun wohl einen Schritt zu weit gegangen. Sie haben ein „Kopfgeld“ auf den Verursacher der Sperrung ausgesetzt. Einen hohen Betrag bekommt die Person, die Name, Firmenzugehörigkeit und Tätigkeit eindeutig nachweisen kann. Was dann mit der Information und dem betroffenen Menschen passiert, wird aber nicht erklärt. Manche Twitter-User haben daher schon Anzeige erstattet. (dh) HEIDELBERG24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare