+
Menschen schützen sich vor dem Hochwasser der Elbe.

Pegel der Elbe gehen weiter zurück

Potsdam - Die Pegel der Elbe in der Prignitz gehen weiter zurück. Zwischenzeitlich erreichten die Pegelstände nahezu den Stand der Jahrhundertflut im Jahr 2002.

Der Pegel Wittenberge sank zwischen Sonntag und Montag um 23 Zentimeter auf 6,94 Meter, wie das Hochwassermeldezentrum in Potsdam mitteilte. Damit lag der Wasserstand allerdings weiterhin deutlich über dem Richtwert für die höchste Hochwasser-Alarmstufe 4 von 6,70 Meter.

Auf der Havel, auf der die Wasserstände zwischenzeitlich durch den Rückstau von der Elbe erheblich angestiegen waren, stagnierten die Pegel. In Ketzin blieben sie im Bereich der Alarmstufe 2, in Rathenow im Bereich der Alarmstufe 3. In der Nacht zum Samstag hatte der langgestreckte Scheitel der Hochwasserwelle die Prignitz erreicht. Am Pegel Wittenberge wurde laut Hochwassermeldezentrum mit 7,29 Meter der dritthöchste Wert bei einem eisfreien Hochwasser seit Beginn der regelmäßigen Pegelbeobachtungen verzeichnet.

Der Höchstwert des Jahrhundert-Hochwassers auf der Elbe im Jahr 2002 lag bei 7,34 Meter. Am kritischsten war die Situation laut Umweltministerium an der Löcknitz. Zur Entlastung des Flusses und zur Verhinderung von Überschwemmungen wurde am Freitag erstmals überhaupt ein 2.100 Hektar großer Sommerpolder aus den 70er Jahren an der Grenze zu Mecklenburg geflutet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare