+
Panne in Russland: Neujahrsansprache lief zu früh

Peinlich: Neujahrs-Ansprache lief zu früh

Moskau - Der Teufel steckt immer im Detail, doch die Technik hat so ihre Tücken. So kam es zu einer peinliche Silvesterpanne in Russland.  

Wegen eines technischen Fehlers wurde die Neujahrsansprache des Kremlchefs Dmitri Medwedew in einigen Regionen eine Stunde zu früh ausgestrahlt.

“Alles Gute zum gerade begonnenen Neuen Jahr“, sagte Medwedew in der zuvor aufgezeichneten Rede im Staatsfernsehen - in Wirklichkeit war es da erst 23 Uhr.

Empörte und irritierte Bürger hätten sich beim Sender beschwert, meldeten russische Agenturen am Samstag. Grund für die Panne sei vermutlich ein technischer Fehler an einem Übertragungs- Satelliten, hieß es. Wegen der Zeitzonen in Russland begrüßten die Menschen im Riesenreich das Neue Jahr zu unterschiedlichen Zeiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein

Kommentare