Penis-Tattoo mit unangenehmen Dauerfolgen

Teheran - Intimtattoos sind nicht jedermanns Sache. Ein 21-Jähriger ließ sich einen besonderen Liebesbeweis einfallen. Er hat sich ein Penis-Tattoo stechen lassen mit unangenehmen Folgen.

Er wollte damit seine Freundin überraschen. Ein 21-Jähriger Iraner ließ sich laut dem Nachrichtenportal huffingtonpost.com ein Tattoo mit dem Schriftzug "borow be salaamat" (auf deutsch: "Viel Glück auf Deinen Reisen") und den Anfangsbuchstaben des Nachnamens seiner Freundin auf seinen Penis stechen.

Mit unerwarteten Folgen: der Tätowierer hat anscheinend zu tief gestochen, weshalb sich eine Fistel bildetete, die zu Schmerzen im Glied führte. Außerdem bekam der Mann acht Tage keinen hoch.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Doch danach kam es knüppeldick. Der Iraner muss seit dem mit einer Dauererrektion leben. Die behandelnden Ärzte versuchten alles um den jungen Mann zu helfen - doch vergebens.

Das "Happy End": der 21-Jährige hat keine Schmerzen und auch sonst keine weiteren Beeinträchtigungen, so dass er weitere Hilfe der Ärzte ablehnt. Und wer weiß, vielleicht freut sich die Freundin über den "Fauxpas" des Tätowierers jetzt umso mehr.

sam

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
München - Das ging mal nach hinten los. Eigentlich wollte eine Frau per Brief Schluss machen, doch mit der Reaktion ihres Ex-Freundes hatte sie wohl nicht gerechnet. 
Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Freiburg - Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg soll der mutmaßliche Täter wohl doch schon älter gewesen sein, als er zunächst angegeben hatte - das …
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
York - Charlotte und Attila Szakacs haben ihre Tochter Evlyn einen Monat nach der Geburt verloren. Sie waren noch nicht bereit, sie gehen zu lassen - also griffen sie zu …
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes
München (dpa) - Eine 35 Jahre alte Witwe darf sich nicht mit dem Sperma ihres verstorbenen Mannes befruchten lassen. Das hat das Oberlandesgericht München am Mittwoch …
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes

Kommentare