+
Der Perchtenlauf in der Gemeinde Völkermarkt am Samstagabend ist außer Kontrolle geraten.

Gemeinde Völkermarkt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

  • schließen

Der Perchtenlauf in der Gemeinde Völkermarkt (bei Klagenfurt, Österreich) am Samstagabend ist außer Kontrolle geraten: Einige Teilnehmer sollen Zuschauer attackiert haben, ein Junge und ein Mädchen wurden verletzt.

Völkermarkt - An dem Umzug nahmen Perchtengruppen (zur Erklärung: Perchten sind verkleidete Gestalten, ein Brauchtum aus dem Alpenraum) aus ganz Kärnten teil. Ausgangspunkt für die Übergriffe soll eine Perchtengruppe gewesen sein, der sich nach Angaben der Polizei andere Brauchtums-Gruppen angeschlossen hätten. Krone.at berichtet über die Ausschreitungen

Die Tätlichkeiten gegen die Zuschauer sollen laut ersten Erhebungen von einer Gruppe aus dem Bezirk St. Veit ausgegangen sein. Einer der maskierten Männer soll einem Jungen mit der Rute ins Gesicht geschlagen haben. Ein Mädchen rannte vor schlagenden Verkleideten weg und stürzte dabei. Fatal: Das Mädchen brach sich dabei einen Finger.

Als die Situation außer Kontrolle geriet, rief der Veranstalter die Polizei. Weitere Verletzte können nicht ausgeschlossen werden, die Polizei ermittelt. 

Perchten sind verkleidete Gestalten, ein Brauchtum aus dem Alpenraum.

Matthias Kernstock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diät vor vielen Hundert Jahren: Rohes Fleisch und viel Kohl
Erstaunlich, was man alles aus den fäkalen Hinterlassenschaften von Menschen lesen kann, die vor vielen Jahrhunderten lebten: Etwa, was sie aßen, welche Parasiten sie …
Diät vor vielen Hundert Jahren: Rohes Fleisch und viel Kohl
Mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht
Die Zahl der Gorillas und Schimpansen ist größer als bislang bekannt. Das bedeutet nach Aussagen der Forscher aber keineswegs Entwarnung.
Mehr freilebende Gorillas und Schimpansen als gedacht
Zahl der Toten in Nicaragua auf mindestens 34 gestiegen
In Nicaragua ist die Zahl der Toten nach dem gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Regierungsgegner auf mindestens 34 gestiegen.
Zahl der Toten in Nicaragua auf mindestens 34 gestiegen
Verfolgungsjagd in der Schweiz: Raser muss in Deutschland ins Gefängnis
Das Oberlandesgericht Stuttgart (OLG) hat entschieden, dass ein in der Schweiz verurteilter Raser seine Haftstrafe in Deutschland absitzen muss.
Verfolgungsjagd in der Schweiz: Raser muss in Deutschland ins Gefängnis

Kommentare