+
Für Änderungsschneider ist es wesentlich leichter, ein Kleid enger zu nähen, als es weiter zu machen.

Das perfekte Outfit für Rundungen und Kurven

Ausgeprägte weibliche Kurven sind noch lange kein Grund, auf Ihren Traum in weiß zu verzichten. Es gibt allerdings Dinge, auf die Sie beim Kauf achten können. Hier ein paar Tipps und Tricks, wie Ihnen Frust und Entttäuschungen erspart bleiben:

Rechtzeitig nach dem Traumkleid Ausschau halten

Auch wenn Sie vorhaben, bis zur Hochzeit noch einige Kilos abzuspecken: Warten Sie nicht bis zum letztmöglichen Termin, wenn es um Ihr Brautkleid geht. Viele Hersteller haben lange Lieferzeiten und auch Änderungen nach Maß benötigen (je nach Ansturm) Zeit - vor allem in den Hochzeitsmonaten Mai und Juni sowie September und Oktober. Vereinbaren Sie deshalb lieber rechtzeitig einen Termin in einem Brautmodengeschäft. Es gibt auch Hersteller, wie zum Beispiel Rubensengel, die sich auf große Größen spezialisiert haben oder eine eigene Plus-Size-Linie anbieten (Sincerity Plus).

Achtung: Ein Kleid kann man zwar ungefähr um eine Größe weiten, grundsätzlich ist das aber wesentlich schwieriger, als es enger zu nähen (da sind locker zwei Größen drin), falls Sie doch noch mehrere Kilos abnehmen.

Strecken und kaschieren mit dem richtigen Schnitt

Vor allem Kleider im Schnitt der sogenannten A-Linie (mit schmalem Oberteil und leicht ausgestelltem Rock) eignen sich perfekt, um typische Problemzonen an Bauch, Po und Oberschenkeln zu verstecken und gleichzeitig die ganze Erscheinung zu strecken. Die besonderen Merkmale des sehr klassischen Schnitts: Die senkrechten Nähte des Kleides sind durchgehend und von keiner Taillennaht unterbrochen. Das macht die A-Linie so vielseitig. Denn der Schnitt eignet sich für die verschiedensten Materialien, Stoffe und Verzierungen. Kombiniert mit Stolen oder langen Schleiern können sie auch kräftige Oberarme kaschieren.

Eine Alternative sind die sogenannten Empire-Kleider, bei denen die Taille unter die Brust verschoben wird. Damit werden das Dekolleté, Schultern und Arme betont, während der Rest des Kleides in schmal geschnitten in Falten nach unten fällt. Die Ärmel können unterschiedlich breit (Spaghettiträger, Glockenärmel oder ärmellos) sein. Molligere Bräute sollten beachten: feste, kurze und breite Ärmel mit geradem Schnitt oder aus fließend-weichem, transparentem Chiffon kaschieren feste Oberarme. Spaghttiträger, Neckholder oder schulterfreie Modelle bewirken das Gegenteil. Ein bodenlanges Empire-Kleid eignet sich vor allem für große Bräute, kurze Varianten stehen auch kleineren Frauen gut.

Unbedingt vermeiden: Frauen mit Kurven sollten auf Rüschen, Puffärmel und grundsätzlich alles, was aufträgt, verzichten. Auch optische Unterbrechungen, wie zum Beispiel durch Nähte, Applikationen oder einen Rock im Etagen-Look, sind eher kontraproduktiv.

Das etwas andere Brautkleid

Die Saristoffe von Hubercraft sind aus reiner Seide und von Hand mit Metallfäden durchwoben und bestickt. Mehr Kleider gibt es auf hubercraft.de

Wer sagt, dass Sie in weiß heiraten müssen? Wenn sie sich in einem "gewöhnlichen" Brautkleid nicht wohl fühlen, können sie auch ein anderes festliches Kleid in gedeckteren Farben wählen. Auch in einem besonderen Dirndl muss man sich auf der Hochzeit keineswegs schämen. Ganz im Gegenteil! "Ein Dirndl ist das perfekte Kleid für jede Frau, weil es die weiblichen Formen besonders vorteilhaft betont", erklärt Nanna Janssen von Hubercraft. Zusammen mit Christina Huber schneidert sie Hochzeitsdirndl aus Sariseide. Und jedes Kleid ist ein Unikat.

Ein weißes Hochzeitsdirndl von Alpenmädel. Schnitte, Muster und Farben bestimmt die Braut, bevor das Kleid eigens für sie angefertigt wird. Mehr Informationen gibt es auf alpenmaedel.de.

Auch Claudia Nowka von Alpenmädel kennt sich bestens mit Übergrößen aus: "Zu uns kommen viele Kundinnen, die Größe 50 oder größer tragen. Ein Dirndl eignet sich grundsätzlich für jede Figur und steht den meisten Frauen." Bei Alpenmädel kann die Braut aus klassischen Dirndlstoffen und Mustern wählen und setzt ihr Traumkleid (Bluse, Kleid, Schnitt, Verzierungen, Schürze,...) nach dem Baukastensystem individuell zusammen. Eine weitere Alternative ist ein schicker Hosenanzug - auch in dem kann Ihr großer Tag unvergesslich werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare